Markus Zacherl
Leiter Vertrieb

telefon +49.3601.4777-145
markus.zacherl@berghof.com

Bühne ESPT - Energiespeicher-Prüftechnik

ESPT - Energiespeicher-Prüftechnik

Battery → Test → I.O. Ready for integration

 

Der Hochvoltspeicher ist neben dem Elektromotor eine der Schlüsselkomponenten des Elektrofahrzeugs. Letztendlich bestimmen die Leistung und Lebensdauer die Reichweite und den Spaß am Fahren.

Die Anforderungen an die Batterietechnologie werden anhand der Parameter Energie und Leistungsdichte, Lebensdauer, Kosten, Umweltverträglichkeit und Sicherheit beurteilt. Berghof Automation hat sich auf zuverlässige und effektive Batterieprüftechnik im Bereich Hochvoltspeicher spezialisiert.

Energiespeicherprüftechnik im Überblick

Überzeugende Vorteile von ESPT

  • Einfache Bedienung: sichere und intuitive Bedienung des Prüfsystems

  • Flexible Software: hohe Flexibilität durch offene, modulare Prüfsoftware wie den Industriestandard LabVIEW

  • Konsequente Prozesssicherheit: strenge Einhaltung der erforderlichen Sicherheitsanforderungen, insbesondere im Umgang mit Hochspannung

  • Umfassender Service und komfortable Wartung sowie einfache Kalibrierung der gesamten Anlage

Wirtschaftliche und intelligente Technologie

  • Zukunftssichere, erweiterbare Prüflösung

  • Konsequentes Anfahren aller Schaltzustände der Batterie

  • Lückenlose Überprüfung aller funktions- und sicherheitsrelevanten Eigenschaften

  • Flexible Konfiguration neuer Prüfabläufe

  • Sichere Ablage der Prüfläufe in einer eigenen Datenbank

  • Prozesssichere Kommunikation mit der Montage und Fördertechnik

ESPT im Bereich Produktion

Die zukunftssichere und zuverlässige Lösung

 

HV-Speicher müssen immer höhere Ansprüche erfüllen. Sie werden deshalb immer leistungsfähiger, sei es durch höhere Kapazitäten, höhere Ladespannungen oder Ströme. Diese neue Technologie können wir dank entsprechender Quelle-Senke-Systeme ebenfalls prüfen.

ESPT erfasst und wertet zuverlässig Messgrößen aus, sodass diese jederzeit reproduzierbar sind und für nötige Gewährleistungsansprüche zwischen Ihnen und Ihren OEMs zur Verfügung stehen.

Das System protokolliert sicherheitsrelevante Daten präzise. Diese Daten lassen sich in verschiedene Datenbanksysteme übertragen. Die einfache und sichere Bedienung des Prüfsystems garantiert die Sicherheit der Werker und verhindert bei voll- oder halb-automatischen Prüfabläufen mögliche Fehlerquellen.

  • Prüfung von Hochspannungspaketen und -modulen inline und end of line

  • Test von Batteriemanagementsystemen (BMS) auf Funktionalität und Sicherheit

  • Aufzeichnung dynamischer Spannungs-/Strom- und Impedanzmessungen

  • Durchführen von Isolations- und Hochspannungstests

  • Lasttest in Form von Lade-Entladeimpulsen mit hohen Strömen

  • Führt Dichtheitsprüfungen durch und testet das Kühlsystem

ESPT-P: Anlagenlayout

  • Steuerung und Regelung des Prüfablaufs vom Leitstand aus

  • Kommunikation von Leitstand und Steuerungstechnik mit dem Quelle-Senke-System und dem Prüfling

  • Kommunikation mit Firmennetzwerk und firmeninternen Datenbanksystemen

  • Kommunikation über alle gängigen Bus-Schnittstellen (Modbus, TCP/IP, VNC, CAN usw.)

  • Fernwartung über VPN (NetOp)

  • Integration und Erstellung verschiedener SPS-Applikationen

  • Erstellung der Prüfsoftware in LabVIEW

  • Anpassung der Prüfsoftware und des Prüfablaufs über den integrierten Prüflaufeditor

  • Belastung und Ladung der zu prüfenden Hochvoltspeicher über ein rückspeisefähiges Quelle-Senke-System

  • Einbindung des Dichtprüfsystems möglich

  • Abschaltbarer Isolationswächter

  • Integriertes Hochvolt-Messsystem

  • Realtime-fähiges Messsystem mit zahlreichen Kommunikationsmöglichkeiten zum Prüfling

  • Intelligente Restbus-Simulation in Hard- und Software

Unser Erfolg kommt nicht von ungefähr

Bei der Installation einer Prüfanlage lassen wir langjährige Projekterfahrung, umfassendes Know-how und durchdachtes Projektmanagement einfließen und bieten somit eine Komplettlösung an.

  • Erstellung des Anlagenlayouts

  • Konstruktion und Aufbau der Schutzkammer

  • Erstellung der Feinspezifikation über den Leistungs- und Lieferumfang

  • Anpassung der Prüfsoftware auf LabVIEW-Basis

  • Einbindung der Prüfanlage in Ihre Datenkommunikation

  • Integration der SPS-Kommunikationsbausteine zur Kommunikation zwischen Prüf-PC und Stations-SPS

  • Einbindung der Schutzkammern in die Steuerungssoftware

  • Anpassung der Bediensoftware (HMI) an die geforderten Messaufgaben

  • Lieferung aller Hardwarekomponenten wie Quelle-Senke Systeme, Messtechnik, Steuerungstechnik, Schutzkammern

  • Lieferung aller benötigten HV- und LV-Kabel sowie aller sonstigen Adapter

  • Anbindung der Anlage an die Entrauchungsleitung

  • Vorabnahme des QS-Systems und der Messtechnik

  • Installation des Fernzugriffs über VPN (NetOP) auf einen bereitgestellten Blue-PC

  • Einrichtung des Notabwurfs für den Havariefall

  • Bereitstellung der CAN-FD-Schnittstelle und des Ethernets von NI

  • Entwicklung eines Sicherheitskonzeptes innerhalb des Universalprüfstandes

  • Entwicklung eines Konzeptes für den Einstellmeister (optional)

  • Integration eines HV-Testgerätes der Firma Schleich (optional)

ESPT im Bereich Qualität

Unser Erfolgsrezept: Qualitätssicherung

Im Bereich Qualität übernimmt das System von Berghof Automation Aufgaben in der Prüfung von Prototypen von Batterien/Packs sowie Modulen/Zellen. Es handelt sich dabei um hochkomplexe Prüfaufgaben mit Prüflingen, die sich noch im Entwicklungsstadium befinden. Außerdem findet das Batterieprüfsystem Anwendung für Audits in der Qualitätsüberwachung. Dabei deckt unser System eine hohe Varianz an Prüflingen ab.

  • Prüfstandsmanagementsystem

  • Integration von Klima- und Konditionierungssystemen

  • Simuliert Fahrprofile

  • Einfach anpassbare Prüfschritte

  • Sicherheit, Qualität, Entwicklung

  • Kommunikation in Echtzeit

ESPT für die mobile Anwendung

Mobile Prüfsysteme - für mehr Flexibilität

 

Die mobile Prüfbox zur Funktionsprüfung von Batterien im Niedervolt-Bereich setzen unsere Kunden im Bereich Montage von Batteriepacks und Hochvoltspeichern ein. Sie ist üblicherweise auf einem Flurförder-Fahrzeug installiert und wird darüber versorgt.

Eine zentrale Einheit versorgt die Box mit Prüfparametern, Flash-Containern etc. Die Kontaktierung der Box erfolgt über die Niedervolt-Verbindung (Kommunikationskabel zur Batterie) mit der Batterie, wodurch das Prüfprogramm automatisch startet. Die Messwerte schickt das System an die Zentralstation, so dass diese im Qualitäts-System unserer Kunden abgelegt sind.

Mobile Prüfbox - Desktop

Die mobile Prüfbox ist der optimale Helfer, wenn zur Prüfung Transportwege zurückgelegt werden müssen.

 

  • Prüfung der funktionalen Sicherheit von Batterien

  • Selbstständige Durchführung von Tests

  • Integration von Tests in den Produktionsprozess

  • Prüfung während des Stationswechsels (auf den Transportwegen)

  • WLAN integriert

Mobile Prüfbox - Rollcontainer

Zusätzlich zur handlichen Prüfbox ist ESPT-M auch als mobiler Rollcontainer erhältlich.

Die mobile Prüfbox ist im Rollcontainer flexibel in der Produktion einsetzbar.

Mobile Prüfbox - Flash-Trailer

Bisher wurde die Überprüfung der Software auf dem Batterie-Steuergerät erst beim End-of-Line (EOL) der Produktion durchgeführt – nachdem es bereits in die Batterie eingebaut wurde.

Jetzt ermöglicht der Flash-Trailer eine frühzeitige Überprüfung vor dem Einbau.

Praxisbewährt bei BMW und weiteren automobilen Vorreitern.

Entdecken Sie die Zukunft der Batterie-Steuergeräte-Prüfung!

ESPT im Bereich Innovationen

Jeder Gedanke und jede Idee können der Anfang von etwas ganz Großem sein.

 

Im Bereich ESPT-I beschäftigen sich die Entwickler und Ingenieure von Berghof mit den neuesten Technologien und Herausforderungen, die dieser Zukunftsmarkt mit sich bringt.

Alle entstandenen Innovationen sind in unsere drei Bereiche ESPT-P, ESPT-Q und ESPT-M eingeflossen, um unsere Lösungen nicht nur auf dem aktuellen Stand der Technik zu halten, sondern stets ein Stück voraus zu sein.

Wasserstoffbasierte Elektroantriebe

Neben vielfältigen weiteren Bereichen sind beispielsweise wasserstoffbasierte Elektroantriebe ein Fokusthema:

Perspektivisch sollen EOL-Prüfstände für Wasserstoff-Brennstoffzellen entwickelt werden, die je nach kundenindividuellem Wunsch komplexe Prüfabläufe automatisiert realisieren.

Diese werden beispielsweise Belastungs-, Sicherheits- sowie Kommunikationstests ermöglichen, aber auch Dichtigkeitsprüfungen und Konditioniervorgänge abbilden können.

Polytetrafluorethylen (PTFE) für Hochspannungs- und Isolationsprüfungen

Ein weiterer Bereich ist die Isolationsprüfung von lackierten Bauteilen, speziell Batteriezellen oder Gehäusen für Batteriemodule und Batteriepacks.

Bei dieser Technologie handelt es sich um Prüftechnik zur Oberflächenkontaktierung mithilfe von Polytetrafluorethylen (PTFE) für Hochspannungs- und Isolationsprüfungen.

Ziel ist es, Isolationsfehler in der ersten Phase der Produktion zu vermeiden. Herzstück ist eine Konstruktion aus leitfähiger PTFE-Folie, die wir mittels hochelastischem Schaumstoff beweglich montieren. Um die sicherheitsrelevante Anordnung der Lackschicht zu testen, wird das Gerät auf den Prüfling gedrückt und die Folie mit mehreren tausend Volt beaufschlagt.

Sollte die Isolierung fehlerhaft sein, wird dies genau detektiert. Das Besondere an der durch Berghof patentierten Technologie ist, dass dieses spezielle Material sehr widerstandsfähig gegen elektrischen Durchschlag ist.